FANDOM


Castlevania: Legacy of Darkness erschien zuerst am 30. November 1999 in den USA für das Nintendo 64. Der japanische Titel des Spiels lautet Demon Castle Dracula Apocalypse Gaiden: Legend of Cornell (悪魔城ドラキュラ黙示録外伝 Akumajō Dracula Mokushiroku Gaiden: Legend of Cornell).

StorylineBearbeiten

ACHTUNG SPOILER!

Die Geschichte spielt im Jahr 1844 und handelt vom Werwolf Cornell, der versucht seine Adoptivschwester Ada davor zu bewahren, dass sie als Opfergabe, für die Wiedererweckung Draculas benutzt wird. Die Geschichte beginnt mit der Ankunft Cornells in seinem Dorf, das von Dracula's Anhängern niedergebrannt wurde. Dort fand er Ada's Anhänger auf einer Türschwelle und folgte ihrem Duft hin zu Dracula's Schloß.

Während seines Weges kommt Cornell an einem großen Anwesen vorbei, das Oldrey Familie gehört: J.A. Oldrey, der Herr der Villa, Mary, seine Frau und Henry, ihr Sohn. Gilles de Rais und Actrise haben Oldrey in einen Vampir verwandelt und auf Mary's Bitte hin geleitet er Henry in Sicherheit. Als Henry älter ist, kehrt er nach Castlevania zurück, um entführte Kinder zu retten.

Später trifft Cornell auf seinen Rivalen und ehemals befreundeten Werwolf Ortega, der sich mit Dracula verbündet hat, um endlich Cornell im Kampf zu besiegen. Kurz bevor Cornell gegen Dracula kämpft und seine Schwester befreien kann, haben die beiden schließlich auch ihren Kampf. Jedoch musste sich Cornell selber opfern, um Dracula zu besiegen. Und ohne sein Wissen, war es genau das, was die dunklen Kräfte wollten, da Cornell selbst das perfekte Opfer war (nicht Ada, wie Cornell dachte) um Dracula wieder zu seinen vollen Kräften zu verhelfen.

Die Abenteuer von Carrie Fernandez und Reinhardt Schneider (vom ersten Castlevania für das N64) sind ebenfalls in Legacy of Darkness enthalten. Sie können freigeschaltet werden, wenn man mit Henry die Kinder befreit hat.

Charakter GallerieBearbeiten

HeldenBearbeiten

Cornell's Quest CharaktereBearbeiten

Henry's Quest CharaktereBearbeiten

Kinder wurden aus ihren Dörfern entführt, um zu testen, ob eines von ihnen als Wirt für Draculas Seele geeigent ist. Henry macht sich auf den Weg, um sie zu retten, während Reinhardt und Carrie versuchen Dracula aufzuhalten.

Charaktere die exclusiv für Reinhardt und Carrie's Quest sindBearbeiten

Unterschiede zu Castlevania 64Bearbeiten

Legacy of Darkness war Konamis zweiter Versuch (der erste war Castlevania 64, das ebenfalls 1999 erschienen ist) ein 3D Castlevania zu machen. Es wird offiziell als "Special Edition" des original Spiels bezeichnet und ist näher an der Vision, die die Designer für das erste Spiel hatten. So war Cornell schon für Castlevania 64 geplant, wurde jedoch vorm Release wieder aus dem Spiel gestrichen.

Auf den ersten Blick mag Legacy of Darkness für den gewöhnlichen Betrachter, so ziemlich das selbe sein, durch die ähnliche Ästethik zum ersten Spiel. Jedoch liegt der Focus von Legacy zuerst auf einer neuen Story (eine Vorgeschichte zu den Abenteuern von Carrie und Reinhardt), in welcher Cornell neue Levels erforscht. Viele der alten Level, die auch in Cornell's und Henry's Abenteuern wieder auftauchen (wie der Forest of Silence) wurden drastisch verändert, so dass sie "neu" sind, trotz der Nutzung von bekannten Texturen. Alte Levels, die nicht so sehr verändert wurden (wie die Villa) werden oft auf eine neue Art durchquert und haben neue Rätsel. Die Abenteuer von Carrie und Reinhardt können ebenfalls wieder gespielt werden, jedoch fehlen hier sowohl die Stimmen, als auch die alten Designs der Levels (statt dessen, benutzen auch sie die neuen Designs) und es gibt neue Bosse.

In Legacy wurde die Steurung, die Kamerma und die Frame-Rate verbessert, um ein intuitiveres Gameplay Erlebniss zu schaffen. Das Spiel unterstützt auch das N64 Expansion Pak, mit welchen die Texturen eine höhere Auflösung haben. Jedoch hat hier das Spiel Probleme mit der Frame-Rate. Desweiteren hat Legacy of Darkness neben alternativen Kostümen für Cornell, auch neue alternative Kostüme für Carrie und Reinhardt.

BoxartBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Weitere ThemenBearbeiten

Externe LinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.