FANDOM


Castlevania: Dawn of Sorrow (DoS) ist ein Spiel für den Nintendo DS, dass im August 25 in Japan erschienen ist. Der westliche Name ist dabei eine Anspielung auf den Nintendo DS. In Japan trägt das Spiel den Titel Teufelsschloß Dracula: Kreuz des Blauen Mondes (悪魔城ドラキュラ 蒼月の十字架 Akumajō Dracula: Sōgetsu no Jūjika). Der Titel ist dabei eine Anspielung auf "Aria of Sorrow", dass in Japan als "Minuet of Dawn" bekannt ist.

Das Spiel ist die direkte Fortsetzung von Castlevania: Aria of Sorrow, so tauchen sowohl Soma Cruz als der Protagonist, als auch andere Charaktere aus Aria of Sorrow hier wieder auf, wie z.B. Genya Arikado und Julius Belmont. Zeitlich ist es ein Jahr nach den Ereignissen von Aria of Sorrow angesiedelt und handelt von einem rätselhaften Kult (der jedoch in keiner Beziehung zum Kult aus Aria of Sorrow' steht), der versucht Soma zu töten und somit die dunklen Kräfte Draculas, die in ihm ruhen, wiederzubeleben. Sie sehen diese als eine Art Strafe für Soma an, da er sein Schicksal abgelehnt hat, die Inkarnation Draculas zu werden. Im Glauben des Kultes representiert Dracula das ultimative Böse, und muss deswegen existieren, damit es auch das ultimativ Gute geben kann. Statt vor dieser neuen Bedrohung zu fliehen, ergreift Soma die Initiative und konfrontiert seine Feinde. Dabei entdeckt er ein Schloß, dass Draculas sehr ähnlich ist, das wahrscheinlich vom Kult errichtet wurde, um dort das Ritual abzuhalten, in welchem Soma geopfert werden soll, um den Vampirlord wiederzubeleben.

Das Gameplay ist dem seine Vorgängers, Aria of Sorrow, sehr ähnlich. So kommt auch hier wieder das Tactical Soul System zum Einsatz (Soma's Fähigkeiten, die Seelen besiegter Gegner zu absorbieren und anschließend ihre Fähigkeiten zu nutzen). Dieses mal jedoch kann Soma die Fähigkeiten auch verbesseren, indem er mehrere gleiche Seelen sammelt. Neu hingegen ist das Magic Seal System, dass Gebrauch des Touch Screens macht. Mit dem Finger, oder dem Stylus, muss der Spieler ein Symbol, oder Siegel auf den Touch Screen zeichen, um somit besiegte Bosse einzuschließen. Falls das Siegel nich schnell genug, oder unkorrekt gezeichnet wurde, kann der Boss sich regenieren und kämpft weiter. Desweiteren kann der Touch Screen auch dazu verwendet werden, verschiedene Blöcke zu zerbrechen, im Menu zu navigieren, oder um verschiedene Familiars zu kontrollieren.

ACHTUNG SPOILER!

Das Spiel hat auch einen Multiplayer Vs. Modus, indem ein Spieler einen Abschnitt des Schloßes kreiert, es mit Feinden ausstattet. Anschießend müssen beide Spieler sich durch das Schloß kämpfen. Auch Seelen können untereinander getauscht werden. Wie auch schon in AoS gibt es auch hier wieder den Julius Mode, in welchem man Julius Belmont steuert. Der Modus stellt jedoch dieses mal zusätzlich einen Tribut an Castlevania III: Dracula's Curse dar, da man hier zwei Verbündete hat, zwischen denen man jederzeit wechseln kann: Yoko Belnades, eine Hexe, die wie ihre Vorfahrin Sypha Belnades mit einem Stab und Feuer, Eis und Blitzmagie kämpft, und Alucard aus Castlevania: Symphony of the Night, der mit einem Schwert, dem Hellfire Spruch und der Fähigkeit, sich in eine Fledermaus zu verwandeln, ausgestattet ist.

DiversesBearbeiten

Mit DoS kehrte man in Japan wieder zum Namen "Akumajo Dracula" zurück. Vorher trugen die Spiele seit "Concerto of the Midnight Sun" (im Westen Harmony of Dissonance) auch in Japan den Titel Castlevania.

Einige Spezial Items finden sich Menu, sollte sich Castlevania: Aria of Sorrow im GBA Slot des DS befinden, so z.B. der seltene Ring.

Charakter GallerieBearbeiten

HeldenBearbeiten

Feinde (menschlich)Bearbeiten

Feinde (Dämonen)Bearbeiten

Siehe auch Dawn of Sorrow Monsterliste

TriviaBearbeiten

  • Die Silenced Ruins Area ist ein direkter Tribut and das erste Akumajou Dracula/Castlevania für das Famicom/NES. Ein ähnliches visuelles Design, speziell der letzte Raum, der aussieht wie der erste Korridor in Castlevania. Die Hintergrundmusik ist "Vampire Killer" und der Boss hier ist Bat Company, was auch eine direkte Anspielung auf den ersten Boss in Castlevania, die Giant Bat, ist.
  • Mine of Judgment ist ebenfalls ein Tribut an ein weiteres Castlevania Spiel, in diesem Fall an Super Castlevania IV. In Super Castlevania IV, wenn man sich zum Schloßturm hochkämpft, ist der erste Gegner Slogra, gefolgt von Gaibon und schließlich vom dem Grim Reaper. Wenn man sich in DoS die Mine hinab kämpft, trifft man zuerst auf Slogra und Gaibon, gefolgt vom Reaper als Boss. In der Mine kann man auch den Track Basement Melody aus Haunted Castle hören.
  • Castlevania: Dawn of Sorrow enhält drei Items, die Krone, die Glocke und den Konami Man, die eine Homage an das das erste Castlevania darstellen. Die Krone kann gefunden werden, wenn man auf einem der Stühle in den östlichen Räumen des Demon Guest House sitzt. Die Glocke findet man, indem man den Fledermaus Spruch anwendet und in eine der Glocken in der Dark Chapel fliegt. Und der Konami Man kann schließlich im verfluchten Glockenturm gefunden werden, indem man auf einer Plattform kriech, die von Stacheln umgeben ist. Die Items haben keinen Einfluss auf das Spiel und in ihrer Beschreibung steht lediglich wieviele Punkte sie wert sind. Sie können jedoch an Hammer verkauft werden. Interessanterweiße können sie jedoch auch im Julius Mode gefunden werden, während alle sonstigen Items (außer den magischen Herzen) nicht aufgesammelt werden können.

Siehe auchBearbeiten

Weitere ThemenBearbeiten

Externe LinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.